AKADEMIE DER DILETTANTEN

radareroeffnung8

Wir sind alle Profis. Ständig stehen wir unter dem Druck, kompetent zu sein und Bescheid wissen zu müssen. Aber ein Dilettant? Das darf in unserer Gesellschaft niemand sein. Oder doch?

Mit der AKADEMIE DER DILETTANTEN wurde – jenseits von Erfolgszwang und Performance-Druck – die Kultur des Dilettantismus wiederbelebt. Mitglied der Akademie konnten nur Mitarbeiter/innen des Theater Kiel werden – egal aus welcher Abteilung. Zur Mitgliedschaft in der Akademie der Dilettanten gehörten regelmäßige Versammlungen in gediegenem Rahmen. Während der Versammlungen dilettierten die Mitglieder zu einem selbstgewählten Thema: Stammzellenforschung und asiatische Kampfkunst, Elektronenbeschleunigung und Kühe melken, Meeresbiologie, Bogenschießen und griechische Tänze. Einzige Voraussetzung war, dass das Thema nichts mit Theater zu tun hat. Und dass alle Mitglieder im gewählten Thema keine Profis sind. Denn das Ziel war das zwecklose Lernen als reine Freude an der Sache.


CREW Annika Hartmann, Janette Mickan, Christine Rollar, Tobias Rausch, Laura Zölzer

AKADEMIE-MITGLIEDER Ellen Dorn (Schauspiel), Ulrich Frey (Dramaturgie Oper), Josef W. Fydrych (Technik), Christine Gebert (Requisite), Barbara Kler (Chorleitung), Jens Paulsen (Dramaturgie Schauspiel), Sylvia Richter (Kassendienst), Jörn Sturm (Kaufmännische Direktion), Volker Walzer (Leitung PR&Öffentlichkeitsarbeit), Felix Zimmer (Schauspiel)

LAUFZEIT Dezember 2012 – Juni 2014